BannerbildBannerbildBannerbild
 

 

Erntedankfest 

Gott beschenkt – und verpflichtet

 

Sonntag, 3. Oktober 2021. Ein besonderer Tag: Erntedankfest und Tag der Deutschen Einheit. Mit einem Open-Air-Gottesdienst an der Oase trafen sich Mitglieder der LKG Woltersdorf und Gäste zu einem gemeinsamen Gottesdienst.

 

„Weihnachten, Ostern und Pfingsten sind die TOP 3 der christlichen Feiertage. Doch wie sie hat auch das Erntedankfest ein paar Botschaften an uns heute“, begann Walter Seitz seine Predigt.

 

Erntedankgottesdienst am 3. Oktober 2021

Ohne Gott geht’s nicht

 

Die erste Botschaft ist einfach zu verstehen: Gott sorgt für uns. Dafür sollen wir ihm danken. Allerdings: Im Alltag ist vieles selbstverständlich geworden, das Danken fällt uns manchmal schwer. Schließlich bauen, schaffen und ernten doch wir Menschen. Warum sollen wir dann Gott danken? Walter Seitz: „Das Erntedankfest erinnert uns daran, dass Gott die Natur wachsen lässt und uns Dinge ermöglicht. Ernteausfälle wegen schlechten Wetters zeigen uns, dass wir auf Gott angewiesen sind. Es geht nicht ohne ihn.“

 

Ohne Gott sei auch die friedliche Revolution im November 1989 nicht so verlaufen wie wir sie erleben durften. Dankbar dürfen wir deshalb auch für den Tag der Deutschen Einheit sein, der sich in diesem Jahr zum 31. Mal jährt.

 

Mitmenschen im Blick behalten

 

Die zweite Botschaft des Erntedankfestes lautet: Alles, was Gott uns schenkt, verbindet er mit einem Auftrag an uns. Martin Luther habe es so gesagt: „Sei fröhlich in Gott, iss, trink, gebrauche die Dinge der Schöpfung und diene damit deinem Nächsten.“

 

Wenn wir diesem Auftrag zur Nächstenliebe nachkommen, werden wir von Gott belohnt. Walter Seitz verwies an dieser Stelle auf eine Bibelstelle im Alten Testament (Jesaja 58, 7-12): „Dann strahlt im Dunkeln ein Licht für dich auf. Die Finsternis um dich herum wird hell wie der Mittag. Der Herr wird dich immer und überall führen. Er wird dich auch in der Dürre satt machen und deinen Körper stärken. Dann wirst du wie ein gut bewässerter Garten sein, wie eine Quelle, die niemals versiegt.“

 

Gott wirkt durch Wunder – nicht nur

 

Eine weitere Botschaft des Erntedankfestes ist: Gott wirkt zwar durch Wunder, er wirkt aber vielmehr im Natürlichen. Walter Seitz: „Wir erwarten oftmals, dass sich Gott zeigt, indem er übernatürliche Wunder vollbringt. Doch Gott wirkt auch im Alltag, zum Beispiel durch Medikamente, Ärzte oder Impfungen. Deshalb gilt: Wir dürfen das, was uns in unserem Alltag als natürlich erscheint, nicht von Gottes Wirken trennen.“ Gott wirke hinein in unseren Alltag.

 

G – wie Gabentisch und Gäste

 

Mit Weintrauben und Äpfeln, aber auch mit Kürbissen, Zucchinis und selbst gebackenem Nussbrot war der Gabentisch im Erntedankgottesdienst geschmückt. Neben Mitgliedern der LKG Woltersdorf war auch eine Gästegruppe anwesend, die im EC-Begegnungs- und Bildungszentrum eine Freizeit erlebt hatte. Für sie ging es nach dem Gottesdienst zurück nach Hause.

 

 

 
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

17. 10. 2021 - 10:00 Uhr

 

21. 10. 2021 - 15:00 Uhr

 

21. 10. 2021 - 19:00 Uhr

 

.