Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

 

Weihnachten 2022 

Ein besonderer Genuss in der Schulmensa

 

Heiligabend, 16 Uhr. Der Wirt aus Bethlehem gibt Maria und Joseph gerade den Laufpass – kein Platz in der Herberge. Die Tür knallt zu! Anders in der Woltersdorfer Schulmensa.

 

Hier bleibt die Küche heute kalt. Doch die Tür ist geöffnet und wer hindurchgeht, kommt in den Genuss eines Weihnachtsmusicals – gespielt von Mädchen und Jungen aus der LKG Woltersdorf. Mehr als 130 Besucher werden später begeistert nach Hause gehen.

Auf der Suche nach einer Unterkunft: Joseph, Wirt und Maria

 

Erfreut, nein, erleichtert sind auch die hochschwangere Maria (Lilli, 8 Jahre) und Joseph (Jasper, 9), als sie schließlich doch einen Schlafplatz finden – sei es auch nur ein Stall mit tierischen Nachbarn.

 

Wie die Weihnachtsgeschichte weitergeht? Die meisten Erwachsenen kennen die Antwort. Manchem Kind, das das Musical an diesem Heiligabend in der Schulmensa sieht, mag es dagegen wie den Hirten gehen: sie wissen es (noch) nicht. Ein klarer Fall für den Engel (Elodie, 12): „Fürchtet euch nicht. Ich bringe euch die größte Freudenbotschaft der Welt. In Bethlehem ist der Retter geboren, Gottes Sohn. Er liegt in einem Stall in einer Futterkrippe.“

 

Kinder begeistern mit Ohrwurm

 

Den Besuch der Hirten und Sterndeuter beim neugeborenen Jesus im Stall von Bethlehem überspringen wir an dieser Stelle und widmen uns dem Ende des Musicals.

 

Maria, Joseph, Engel, Herold, Wirte, Hirten und Engelchor singen gemeinsam: „Hal-la-la-le-lu-ja, Jesus ist geboren! Hal-la-la-le-lu-ja, stimmt alle fröhlich ein. Weihnachten ist ein Riesenfest, darum lasst uns springen, Jesus ist da!“ Selbst das Publikum singt laut mit. „Hal-la-la-le-lu-ja“ – ein Ohrwurm auch noch Tage nach Weihnachten!

 

Weihnachten – Fest der Geschenke? „Ja“, liest Leonora (14) vor, die Erzählerin des Musicals. „Gottes Geschenk für uns Menschen ist, dass er seinen Sohn auf die Erde geschickt hat. Jesus ist das allergrößte Weihnachtsgeschenk.“ Jesus sei auf die Welt gekommen, um uns klarzumachen, dass der Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat, wie ein Vater für uns sein wolle.

 

Weihnachtsmusical der Kinder

 

Geschenk fürs Kinderhaus Octopus

 

Das Musical endet mit dem Lied „Das allergrößte Geschenk“ – gefolgt vom lauten Klatschen des Publikums.

 

Und, was schenken sich Menschen einander zu Weihnachten? Denn, Hand aufs Herz, schenken oder beschenkt zu werden, mag jedes Kind – und Erwachsene ebenso. Die Besucher des Weihnachtsgottesdienstes legen Geld zusammen, um es dem Kinderhaus Octopus in Woltersdorf zu spenden.

 

Bei der Geldübergabe nach Weihnachten – etwas mehr als 310 Euro kamen an Heiligabend zusammen – zeigen sich die Bewohner erfreut und dankbar.

 

Kabeljau, Kartoffelsalat, Klöße

 

Heiligabend, gegen 17 Uhr. Der Weihnachtsgottesdienst ist zu Ende. Die Besucher spazieren voller Vorfreude nach Hause. Manche haben es auch etwas eiliger – nein, es regnet (gerade) nicht. Zu Hause stehen Kabeljau, Kartoffelsalat, Klöße, Maultaschen oder andere Leckereien auf dem Tisch. Na ja, und dann ist da noch die Sache mit den Geschenken.

 

 

 
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

21. 07. 2024 - Uhr

 

28. 07. 2024 - Uhr

 

.